Landwirte

Fam. Gruber

  • Region:

    Oberösterreich


Auf dem Stiermastbetreib der Fam. Gruber wird seit mehr als einem Jahr die Tannin Faser ins Kraftfutter beigemischt. Durch die tägliche Einmischung der Tannin Faser konnten die Zunahmen und somit die Schlachtgewichte der Tiere gesteigert werden. So schwere Stiere hatten wir noch nie. Die Stiere sind vitaler und es viel auch auf, dass die Tiere auch ruhiger sind. Auch ist der Gesundheitszustand der Tiere verbessert hat. Auch das Thema mit den Holzwandbeißen ist verschwunden.

Bei der Einstallung bekommen die Stiere auch für eine kurze Zeit Kälber Vital und Tannin Bitter zur pH-Wert Stabilisierung.

Tierart

  • Stiermastbetrieb



Fam. Gstöttenbauer, Obmann SZV OÖ

  • Region:

    Oberösterreich


Wir setzen seit Juli 2017 die Tannin Faser im Ferkelaufzuchtbereich ein. Die Umstellung von Absetzferkelstarter auf das Ferkelaufzuchtfutter machte uns immer Schwierigkeiten. Ohne Tannin Faser bekamen nach ca. einer Woche immer einige Ferkel in der Gruppe Durchfall, dies führte im Extremfall zum Ausfall einzelner Ferkel und bedeutete auch einen erhöhten Medikamentenaufwand für die ganze Gruppe. Mit der Einmischung von 3% Tannin Faser konnten wir dieses Problem lösen. Seitdem wir nun die Tannin Faser verwenden, ist uns kein einziges Ferkel mehr ausgefallen, somit sind die Aufzucht und die Umstellungsphasen für die Ferkel, aber auch für uns stressfrei geworden. Weiters haben die Ferkel mit Tannin Faser keinen Husten und auch keine Grippe bekommen.
Wir können definitiv sagen, mit dieser Tannin Faser funktioniert es perfekt.

Leckmasse:
Wir hatten in einer Bucht mit ca. 60 kg schweren Jungsauen trotz Strohraufe und Spielholz ein Problem mit dem Schwanzbeißen, daher haben wir versuchsweise die Leckmasse reingehängt. Das Ergebnis hat uns überrascht, denn obwohl wir die „Beißer“ und die „Angebissenen“ in der Bucht ließen, war sofort Ruhe. Auch in den darauf folgenden Tagen und Wochen gab es in der Gruppe keine Probleme mehr. Die Sauen sind abwechselnd beim „Lecken“, Fresslust und Zunahmen sind unverändert gut. Wir haben die Leckmasse ca. 5 – 10 cm über Rückenhöhe aufgehängt, damit die Masse pendeln kann, das funktioniert sehr gut.

Tierart

  • Jungsauenzüchter



FAM. BERGER

  • Region:

    Tirol


Seit acht Monaten setzen wir in der Milchproduktion rund 200g Tannin Faser pro Kuh und Tag ein. Die Kälber bekommen ab dem siebten Tag rund 30g Tannin Faser in die Kälber-TMR. Wir sind von der „Ergänzung“ der Tannin Faser in der Gesamtration positiv überrascht. Wir haben Tannin Faser einmal abgesetzt, jedoch war kurzfristig eine Verschlechterung in vielen Bereichen erkennbar.

Weitere erkennbare Veränderungen:
- der Kot hat eine bessere Konsistenz
- die Stallluft hat sich verbessert
- Gülle „stinkt“ nicht mehr so
- schöneres Fellkleid
- die Kälber besaugen sich weniger

Die Milchleistung und Inhaltsstoffe haben sich verbessert.

Kälber: Mehr Fresslust, höhere Tageszunahmen, das gegenseitige Kälber-besaugen ist praktisch nicht mehr zu sehen.

Die Gesamtgesundheit: Der Gesundheitszustand der Herde ist besser, die Tiere sind ruhiger, optimale Wiederkautätigkeit, positive Fruchtbarkeit.
Wir sind mit dem Produkt Tannin Faser sehr zufrieden.

Tierart

  • 60 Milchkühe
    140 Stück Jungvieh


FAM. SCHATZL

  • Region:

    Oberösterreich


  • Warum Tannin Faser:
     

Seit geraumer Zeit kommt Tannin Faser auf unserem Betrieb zum Einsatz und wir sind über die Wirkung angenehm überrascht. Unsere Milchkühe bekommen täglich 150-200g Tannin Faser über das Kraftfutter zugeteilt und wir haben sehr schnell Veränderungen feststellen können.
Die Milchmenge sowie auch die Inhaltsstoffe in der Milch sind deutlich angestiegen. Gleichzeitig hat sich die Zellzahl von 180 auf 130 reduziert.  Die Kühe machen einen guten Eindruck, sind fit und haben ein schönes Fell.
Der Geruch im Stall ist angenehmer und die Konsistenz des Mistes ist optimal. (nicht zu fest und nicht zu weich)

Unsere Kälber und Kalbinnen bekommen 50g Tannin Faser täglich.
Es fiel uns auf, dass die Kälber die Kuhmilch in der Kälberaufzucht viel besser vertragen. Vor dieser Zeit hatten die Kälber fallweise immer wieder Durchfall oder andere "Störungen". Wir stellten auch fest, dass der gesamte Tierbestand im Spätherbst 2017 keine Verkühlung oder Grippe bekam.

Generell legen wir schon immer ein hohes Augenmerk auf gut strukturiertes Grundfutter. Aus diesem Grund fügt sich Tannin Faser, mit ihrer optimalen Faserstruktur, perfekt in unser Fütterungssystem ein.

Tierart

  • Milchkühe


Tannmet GmbH

  • Fasanenweg 4
    4616 Weißkirchen a. d. Traun
    Österreich
  • + 43 664 12 71 200
    + 43 664 24 73 666
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Nach telefonischer Vereinbarung

 

Am Ball Bleiben

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem laufenden über Neues und Aktionen.

 

Copyright 2019 - Tannmet GmbH

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind.